Neues Portal zum Thema Unterhalt

Neues Portal zum Thema Unterhalt

Added Life Value® AG - Düsseldorf - Mittwoch, 30. April 2014 //  

Unterhalt ist unter Umständen unglaublich ungerecht. Er muss zu viel bezahlen, sie bekommt zu wenig oder umgekehrt. Was erhalten die gemeinsamen Kinder? Das unabhängige Portal Unterhalt.com bietet ab Mai 2014 Ratgeber und Hilfe rund um das Thema Unterhalt.

In Deutschland leben etwa 2,2 Millionen unterhaltsberechtigte Kinder unter 18 Jahren und eine Million volljährige unterhaltsberechtigte Heranwachsende. Es gibt 1,4 Millionen alleinerziehende Mütter und 0,1 Millionen alleinerziehende Väter.

Trennungsunterhalt, Kindesunterhalt und nachehelicher Unterhalt sind in Zusammenhang mit einer Scheidung für den ehemaligen Partner und die gemeinsamen Kinder existenziell wichtig. „Ziel unseres neuen Portals Unterhalt.com ist, das schwierige Thema Unterhalt für Scheidungswillige verständlich und transparent zu machen.“ sagt Dr. Christopher Prüfer, Vorstand der Added Life Value AG, Betreiberin von Unterhalt.com. „Am besten ist es immer, wenn sich die Beteiligten gütlich einigen. Darauf wirken wir in den Gesprächen mit unseren Nutzern hin.

Unterhalt.com bietet verständlich geschriebene Ratgeber zu den Themen Trennungsunterhalt, Kindesunterhalt und nachehelicher Unterhalt. Der Bereich lebenspartnerschaftlicher Unterhalt wird erweitert. Im Scheidungsshop von Scheidung.de, einem Schwesterportal von Unterhalt.com, gibt es zusätzliche Produkte und Dienstleistungen zum Thema Scheidung und Unterhalt.

Wohl einmalig in Deutschland ist die gebührenfreie Beratungs-Hotline zum Thema Scheidung und Unterhalt, unter der allgemeine Fragen zum Thema Unterhalt kostenlos beantwortet werden.

Falls das Thema Unterhalt strittig ist, sollte grundsätzlich mit einem Rechtsanwalt des Vertrauens das Thema besprochen werden. Unterhalt.com offeriert im exklusiven Netzwerk Elitexperts® Rechtsanwälte vor Ort, die sich auf Familienrecht und Unterhalt spezialisiert haben.

Added Life Value® AG Neues Portal zum Thema Unterhalt
Unterhalt ist unter Umständen unglaublich ungerecht. Er muss zu viel bezahlen, sie bekommt zu wenig oder umgekehrt. Was erhalten die gemeinsamen Kinder?