Trennung und Scheidung nach dem Urlaub

Trennung und Scheidung nach dem Urlaub

Added Life Value® AG - Düsseldorf - Dienstag, 26. August 2014 //  

Jede 3. Ehe zerbricht nach den Ferien. 5 Tipps, wie Sie das verhindern können.

Jede Vierte Beziehung übersteht den Urlaub nicht. Die Scheidungsrate steigt nach den gemeinsamen Ferien überproportional. 5 erprobte Expertentipps von www.Ehe.de und www.Scheidung.de, wie das Ehe-Aus verhindert werden kann.

Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr. Während der zwei oder drei Wochen am Strand, am See oder in den Bergen soll alles perfekt sein und wie im Märchen ablaufen. Anspruch und Wirklichkeit klaffen weit auseinander. Für viele Paare ist die Zeit zu zweit der Anfang vom Ende. Rien ne va plus, nichts geht mehr. Das Roulette der Liebe leidet unter der Realität. Stopp dem Ehe-Aus. Halt vor der Beziehungskrise. Warum trennen, wenn es anders geht?

Scheidung.de gibt 5 erprobte Tipps für das Zusammenbleiben:

  1. Statt Scheidungsfolgenvereinbarung, lieber Zusammenbleibenvertrag:
    Arbeiten Sie den Urlaub gemeinsam auf! Nehmen Sie sich Zeit zusammen, und sprechen Sie über alle Dinge, die Ihnen während der Ferien nicht gefallen haben. Warum haben Sie sich gestritten? Was waren die wirklichen Gründe, die zur Eskalation einer Situation führten? Warum fühlten Sie sich verletzt?
    Aufschreiben, darüber diskutieren, nächstes Mal besser machen!
  2. Statt Insichreinfressen, lieber Aussichherauskommen:
    Gehen Sie aus sich heraus und kommunizieren Sie! Der Urlaub ist nicht optimal verlaufen, eher suboptimal. Wenn Sie jetzt nicht reden und alles für sich behalten, können Sie auch sofort Schluss machen. Wollen Sie das wirklich? Teilen Sie Ihrem Partner Ihre Erwartungen mit, ohne zu kommentieren. Wie soll Ihre bessere Hälfte wissen, was für Sie wichtig ist, was Sie sich wünschen, welche Vorlieben Sie haben, wenn Sie es nicht kommunizieren?
    Kommunizieren, den anderen nicht kommentieren, Aha-Erlebnisse spüren!
  3. Statt Sichzurückziehen, lieber Nachvorwärtsgehen:
    Blicken und denken Sie nach vorne! In den Ferien gab es öfters Streit. Es hilft keinem, wenn man sich zurückzieht und Trübsal bläst. Rückzug ist fast immer das Ende im weiten Beziehungsfeld. Wenn Sie aktiv etwas unternehmen, egal ob zusammen oder mal einen Tag allein mit oder ohne Freunden, dann gehen Sie in die richtige Richtung. Probieren Sie Dinge aus, schlagen Sie etwas vor, tun Sie etwas. Entdecken Sie Potential für Gemeinsamkeiten?
    Aktiv nach vorne gehen, mit dem Partner etwas unternehmen, Kribbeln kommt wieder!
  4. Statt Trennungaufzeit, lieber Partnerschaftfürimmer:
    Bereiten Sie nicht die Scheidung vor! Nichts anderes bedeutet doch Trennung auf Zeit. Es hilft kaum, wenn Sie wieder ausziehen oder für einige Zeit weggehen. Sie gewinnen damit nur den berüchtigten Blumentopf. Wollen Sie mit Ihrem Partner zusammen sein oder nicht? Wollen Sie vielleicht gar nicht gehen? Dann sollten Sie Ihrer Beziehung neuen Wind einhauchen. Ein klärendes Gespräch in einer ruhigen Atmosphäre ist ein Muss, damit Sie beide wieder zueinander finden.
    Der Beziehung eine Chance geben, mit dem Partner sich aussprechen, Neuanfang mit demselben Partner!
  5. Statt Flauteimbett, lieber Gutessexleben:
    Der Mann ist müde, die Frau fühlt sich nicht genug begehrt. Die Kinder schreien, die Sorgen nehmen überhand. Es gibt kein Rückzugsgebiet. Sie hatten keinen Sex im Urlaub, weil es Streit und Missverständnisse gab? Räumen Sie das aus! Sprechen Sie über Ihre Wünsche und Gefühle. Wenn Sie nicht über Sex und Ihre Vorlieben kommunizieren, wer soll es sonst tun? Welche Konsequenzen hätte so ein Verhalten, obwohl doch alles in Ihrer Hand liegt? Ziehen Sie Beide sich mal zurück, nehmen Sie sich Zeit nur für sich, und reden Sie über Erotik, Sex und sexuelle Wünsche und Vorlieben.
    Sex ist gut, Sex tut gut, reden Sie darüber und genießen Sie ihn mit Ihrem Partner!
Added Life Value® AG Trennung und Scheidung nach dem Urlaub
Jede 3. Ehe zerbricht nach den Ferien. 5 Tipps, wie Sie das verhindern können.